Der Maestro Michael Maciaszczyk

Der Maestro Michael Maciaszczyk wurde am 9. Februar 1976 in Opole (Oppeln) Polen geboren. Seit über 20 Jahren ist Wien seine musikalische Heimat und Wirkungsstätte. Zu seinen Lehrern gehörten so weltberühmte Professoren wie Michel Schwalbe (Konzertmeister der Berliner Philharmoniker), Alfred Staat (Wiener Philharmoniker), Marina Jaschwili in Moskau und Olga Parchomienko in Paris.

Konzertmeister Michael Maciaszczyk

Mit 21 Jahren wurde Michael Maciaszczyk zum Konzertmeister des Wiener Kammerorchesters berufen. Er arbeitete regelmässig mit den Wiener Philharmonikern. Ferner ist der Maestro

  • Mitglied der Toyota Master Players
  • Konzertmeister der Secession Players Wien
  • Konzertmeister des Wiener Klassik Ensembles

Ausserdem arbeitet der herausragende Musiker mit dem Ensemble Wiener Collage im Schonberg Center Wien und dem Steude Quartett.

Seine rege Orchestertätigkeit führte zur Zusammenarbeit mit berühmten Dirigenten wie Ricardo Muti, Zubin Mehta, Mariss Jansons, Mstislav Rostropovitsch, Bernard Haitink, Christian Thielemans, Nicolaus Harnoncourt, Wolfgang Sawallisch, George Pretre, Philippe Entremont und vielen anderen.

Michael Maciaszczyk – auf den größten Bühnen der Welt zuhause

Michael Maciaszczyk gastierte weltweit in Konzerthäusern wie Goldener Saal Musikverein Wien, Carnegie Hall New York, Suntory Hall Tokio, Gewandhaus zu Leipzig, Philharmonie Berlin, Teatro della Scala Mailand, Albert Hall u. v. a.

Michael Maciaszczyk ist Mitbegründer des goldberg.trio.wien mit Barbara Moser (Klavier) und Matthias Bartolomey (Cello.) und des Laskine Duo mit Paulina Porazinska (Harfe).

Maestro Michael Maciaszczyk Berufserfahrung

  • Artistic Director Festival dell‘ Arte
  • GMD Wiener Klassik Orchester
  • GMD „Concertino“ Chamber Orchestra
  • Guest Conductor MPO
  • Guest Conductor Capella Bydgostiensis
  • Guest Prof. of Central Conservatory of Music in Beijing, China
  • Member of EFMP Berlin